Jetzt spenden!

Schenken Sie Kinderlachen mit Ihrer Spende!

Mit 20 €, 30 € oder 50 € helfen Sie uns, ROTE NASEN Clowns in Kinderstationen zu schicken!

Jetzt spenden Helfen als Unternehmen Helfen als Schule

Spenden per Überweisung:

IBAN DE65 1002 0500 0003 3192 00
BIC BFSWDE33BER

Ohne Ihre Hilfe wäre unser täglicher Einsatz nicht möglich. Bitte helfen Sie jetzt!

Herzlichen Dank!

Der ROTE NASEN Shop

Besuchen Sie unseren Shop!

Shop anzeigen

Ihre eigene rote Schaumstoffnase schenkt Lachen!

Herzlichen Dank!

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Zurück zur Startseite
Facebook
Jetzt helfen!

Nie zu groß für Clowns

ROTE-NASEN-Clowns (Foto links: Markus Pletz, Foto rechts: Gregor Zielke)

“Clowns? Dafür bin ich doch schon zu alt!”

Ein Satz, den unsere ROTE NASEN Clowns immer wieder mal zu hören bekommen und doch gelingt es ihnen immer wieder, Kritiker und Skeptiker von der zauberhaften Clownwelt zu überzeugen. So wie kürzlich den zauberhaften Clowns Emma Dilemma und Frl. Schleife, die im Krankenhaus die 21-jährige Tanja* besuchten. Tanja leidet an der Sichelzellekrankheit, auch Sichelzellenanämie genannt. Sichelzellenanämie ist eine Erkrankug der roten Blutkörperchen, die sich auf den ganzen Körper auswirken und zum Teil starke Schmerzen hervorrufen kann.
Vom Spiel für kleine auf große Patienten umschalten zu können bedeutet ein hohes Maß an Empathie. Aber daran mangelt es den zwei ROTE NASEN Clowns nicht. Hier ihre Begegnung mit Tanja – aufgeschrieben von Jana Hampel aka Frl. Schleife.

“Komm lass uns zu Tanja gehen”, sagt Frl. Schleife zu Emma Dilemma.
“Ja, aber lass uns vorher einen Abstecher zur kleinen Zoe* machen”, erwidert diese.

Zoe* ist anderthalb Jahre alt und der Clownbesuch bei ihr ist herrlich mit anzusehen: Das kleine Mädchen lacht, hüpft, greift nach den bunten Tüchern, die ihr die ROTE NASEN Clowns zu werfen. Diese Lachmission ist auf jeden Fall eine leichte. Eine Krankenschwester ruft den Clowns zu:
“Wie schön sie über die Clowns lacht.”

Ob die Patientin Tanja sich auch so schnell und leicht von den Clowns bezirzen lässt? Aus dem Alter allein durch Tücher und bunte Farben zu springen ist sie ja nun raus.
Frl. Schleife und Emma Dilemma warten auf die Eingebung. Vielleicht ein Lied? Einfach ein schönes Lied.

Leise klopfen die Clowns an Tanjas Zimmertür, verkittelt, mit Mundschutz und Gummihandschuhen. Tanja schaut uns erstaunt an. Diesen Blick kennen Frl. Schleife und Emma Dilemma, er besagt “Äh, ich glaube, ihr habt euch im Zimmer geirrt, ich bin kein Kind mehr.”
Die Clowns entschuldigen die Störung, aber sie haben eine Bitte an Tanja. Ob sie mal das Lied der beiden anhören würde und uns ganz, ganz ehrlich Feedback geben könnte. Denn die Clowns wollen damit auf die Strasse gehen, mit Hut und so, weil sie eine große Reise finanzieren wollen.
Tanja lächelt: “Klar, kein Problem.”
Frl. Schleife und Emma Dilemma singen.

Und?
“Hat mir gefallen, weil es so schön entspannt war”, sagt Tanja wohlwollend.
“Können wir damit raus in die große Welt?2, fragt Frl. Schleife
“Ja, auf jeden Fall. Wo wollt Ihr denn hin?”
“Äh ins Morgenland oder ins Abendland. Wissen wir eigentlich noch nicht so genau.”
“Also ich war noch nie in Amerika, aber Ägypten soll sehr schön sein”, meint Tanja.
Ägypten. Sehr gute Idee, da könnten sich die Clowns gleich einen fliegenden Teppich besorgen, die ganze arabische Welt besuchen und mit ihrem Entspannungslied alle entspannen. Danach dann ab nach Amerika, Russland nehmen sie dann auch noch mit. Alle drei sind begeistert von dem Plan. Gro?e Mission, Tanja ist dabei, wenn auch vorerst in Gedanken.

Danke Tanja , jetzt heisst es für Emma Dilemma und Frl. Schleife den Weg nach Ägypten finden.

*Name geändert