Jetzt spenden!

Schenken Sie Kinderlachen mit Ihrer Spende!

Mit 20 €, 30 € oder 50 € helfen Sie uns, ROTE NASEN Clowns in Kinderstationen zu schicken!

Jetzt spenden Helfen als Unternehmen Helfen als Schule

Spenden per Überweisung:

IBAN DE65 1002 0500 0003 3192 00
BIC BFSWDE33BER

Ohne Ihre Hilfe wäre unser täglicher Einsatz nicht möglich. Bitte helfen Sie jetzt!

Herzlichen Dank!

Der ROTE NASEN Shop

Besuchen Sie unseren Shop!

Shop anzeigen

Ihre eigene rote Schaumstoffnase schenkt Lachen!

Herzlichen Dank!

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Zurück zur Startseite
Facebook
Jetzt helfen!

Geschichte

Hintergrund von Clownvisiten

1986
In den USA beginnt eines der ersten regelmäßigen Clownprogramme für kranke Kinder in New York City unter der Schirmherrschaft des Big Apple Circus. Unter der Leitung von Michael Christensen ist dieses Programm zu dem Modell herangewachsen, nach dem heute weltweit die meisten Clowns in Kliniken arbeiten. Professionelle Arbeitsstandards, ein hohes Maß an Verlässlichkeit, Regelmäßigkeit und Qualität, wie auch eine institutionelle Sicherheit, gewährleistet durch professionelles Fundraising und Management, zeichnen diese Programme aus.

Geschichte ROTE NASEN

1994
Monica Culen und Giora Seeliger gründen in Wien ROTE NASEN.

2003
Gründung ROTE NASEN in Deutschland und von ROTE NASEN Clowndoctors International in Wien als Dachorganisation der internationalen ROTE NASEN-Gruppe.
Waren es anfänglich nur zwei Clowns, die Kliniken besuchten, gehören heute 25 Clowns zum Team der ROTE NASEN Clowns in Deutschland. Sie besuchen jährlich über 33.000 kleine und große Patientinnen und Patienten.

Von Anfang an international

Von Beginn an sind wir Partner von RED NOSES Clowndoctors International. Von RED NOSES Clowndoctors International erhalten wir eine qualitativ hochwertige und stetige Aus- und Weiterbildung für unsere Arbeit im Krankenhaus oder in den Senioreneinrichtungen. Gemeinsam sind wir nun schon 327 Clowns und besuchen jährlich 447 medizinischen und sozialen Institutionen in 10 Ländern.

Die Besuche bei den kleinen Patienten und älteren Menschen sind nur möglich durch den Einsatz finanzieller Unterstützung. Bitte bringen auch Sie ein Lachen ans Krankenbett.
Helfen Sie mit Ihrer Spende!