Jetzt spenden!

Schenken Sie Kinderlachen mit Ihrer Spende!

Mit 20 €, 30 € oder 50 € helfen Sie uns, ROTE NASEN Clowns in Kinderstationen zu schicken!

Jetzt spenden Helfen als Unternehmen Helfen als Schule

Spenden per Überweisung:

IBAN DE65 1002 0500 0003 3192 00
BIC BFSWDE33BER

Ohne Ihre Hilfe wäre unser täglicher Einsatz nicht möglich. Bitte helfen Sie jetzt!

Herzlichen Dank!

Der ROTE NASEN Shop

Besuchen Sie unseren Shop!

Shop anzeigen

Ihre eigene rote Schaumstoffnase schenkt Lachen!

Herzlichen Dank!

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Zurück zur Startseite
Facebook
Jetzt helfen!

Unfassbar! Wahnsinn! Hammer! Unglaublich! … „Nit mööglich“

es ist (erster Abschnitt): Unfassbar! Wahnsinn! Hammer! Unglaublich! oder (mit Grock) „Nit mööglich“ – sehen Sie hier am Beispiel Minute: 05:14

…aber in der Tat… 

die Redaktion hat sich in den vielen Jahren ihrer fleißigen Recherche und publikativen Mühe noch nie (in Worten: „noch nie“) mit dem ur-eigendlichsten Thema ihres überhaupt ermöglichten Daseins beschäftigt (siehe: erster Abschnitt). Ja, ja, die Redaktion war quasi mit dem Objekt vor Augen blind. Wo doch Google in 0,20 Sekunden über 30 Millionen Ergebnisse zum Begriff „Nase“ allein liefert (ok: „Chondrostoma nasus“ aus der Gattung der Süßwasserfische und zur Familie der Karpfenfische gehörend mal vernachlässigt).

Also hat die Redaktion nach „Manager-Seminar-Manier“ (Achtung nicht SMS sondern MSM – will heißen: “Problem erkannt …”, … hier kann der geneigte Rezipient mal selber vollenden) gehandelt und …tätää… Unglaubliches gefunden:

„Rote Nase“ bei Google eingegeben, liefert über 3 Millionen Ergebnisse in 0,21 Sekunden. Aha… Wenn man dem Objekt und Körperorgan das Wort „Rote“ bei Google voranstellt, verringert sich also die Zahl der Ergebnisse auf ein Zehntel. Aber dafür braucht die Suchmaschine ganze 0,01 Sekunden mehr. Und wenn man jetzt der Wortgruppe „Rote Nase“ noch den singulären Begriff „Clown“ hinzufügt, braucht es ganze… 0,38 Sekunden und liefert über 30ig Tausend Ergebnisse (also 1 Tausendstel von den Ergebnissen bei nur – „Nase“…oder? Hallo aufpassen! Ein Zehntel,  ein Tausendstel… da steckt was dahinter…). Siehe erster Abschnitt!…

…Haha…aber das ist noch gar nichts!!!

Professor Lutz Röhrich widmet in Band 3 seines genialen Werkes „Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten“ gleich fast sieben Seiten dem Begriff „Nase“ (übrigens unmittelbar nach dem Begriff „Narr“ … na,  klingelt´s endlich?) und da finden wir dann alles über den Ursprung von: „alle naselang, jemanden an der Nase herumführen, an die eigene Nase fassen, jemandem auf der Nase herumtanzen, jemandem etwas nicht auf die Nase binden, einem alles aus der Nase ziehen, sich den Wind um die Nase wehen lassen, der Nase nach, die Nase voll haben, die Nase vorn haben, jemandem eine lange Nase drehen, für etwas eine Nase haben, jemandem etwas unter die Nase reiben …“ …OK!?

Aber jetzt kommt´s!!!!

„Die Emotion des Feuers ist die Freude, Die Farbe des Feuers ist Rot, der stimmhafte Ausdruck ist das Lachen … Ein typisches Bild für die stimulierte Freude des Feuer-Elements ist der Clown, der mit seinem lustigen Verhalten und der bunten Kleidung die Sinne und das Gemüt anregt … Der Clown hat eine rote Nasenspitze.

In der fernöstlichen Medizin spiegelt die Nasenspitze den Zustand des Herzens wieder“. (Zitat aus: „Fünf Elemente und zwölf Meridiane: Ein Handbuch für Akupunktur Shiatsu und Körperarbeit“ von Wilfried Rappenecker; August 2007; S. 56)

 Ok! Die Redaktion wagt nun aber auch endlich mal den zwingenden Schluß:

TÄTÄTÄTÄÄÄ!

… „Nase“ und „Rot“ und „Herz“ und „Freude“ korrelieren kultur- und zeit- und altersunabhängig. Deshalb sind wir da – auch im Oktober – gelle!