Jetzt spenden!

Schenken Sie Kinderlachen mit Ihrer Spende!

Mit 20 €, 30 € oder 50 € helfen Sie uns, ROTE NASEN Clowns in Kinderstationen zu schicken!

Jetzt spenden Helfen als Unternehmen Helfen als Schule

Spenden per Überweisung:

IBAN DE65 1002 0500 0003 3192 00
BIC BFSWDE33BER

Ohne Ihre Hilfe wäre unser täglicher Einsatz nicht möglich. Bitte helfen Sie jetzt!

Herzlichen Dank!

Der ROTE NASEN Shop

Besuchen Sie unseren Shop!

Shop anzeigen

Ihre eigene rote Schaumstoffnase schenkt Lachen!

Herzlichen Dank!

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Zurück zur Startseite
Newsletter YouTube Facebook
Jetzt helfen!

30.000 Euro für ROTE NASEN!

Sanofi unterstützt die Klinikclowns von ROTE NASEN beim Verkauf von BoxaGrippal

Bodo einmal mit Clowns- statt Schnupfennase

Der Herbst ist die klassische Rote-Nasen-Zeit. Doch von Oktober bis Dezember 2018 drehte es sich bei BoxaGrippal® nicht nur um erkältete rote Nasen – sondern auch um die Clownsnasen des gemeinnützigen Vereins ROTE NASEN Deutschland e. V. Von jeder in diesem Zeitraum verkauften Packung BoxaGrippal® Erkältungstabletten oder Erkältungssaft gingen 50 Cent an den gemeinnützigen Verein. 3000 Apotheken nahmen deutschlandweit an der Aktion teil und verkauften über 52.000 Packungen. So kamen über 26.000 Euro zusammen, die Sanofi auf 30.000 Euro für den Verein aufgerundet hat! „Wer den Tag mit einem Lachen beginnt, hat ihn bereits gewonnen“ – ein Leitsatz, den sich auch Sanofi Consumer Healthcare (CHC) auf die Fahnen geschrieben hat.

 

BoxaGrippal® Erkältungstabletten 200 mg / 30 mg Filmtabletten ; BoxaGrippal® Erkältungssaft 200 mg /10 ml + 30 mg / 10 ml Suspension zum Einnehmen. Zur symptomatischen Behandlung der Schleimhautschwellung von Nase und Nebenhöhlen verbunden mit Kopfschmerzen, Fieber und erkältungsbedingten Schmerzen (z. B. Hals- und Gliederschmerzen) bei Jugendlichen ab 15 Jahren und Erwachsenen. Filmtabletten enthalten Lactose. Suspension enthält Maltitol, Natriummethyl- und Natriumpropyl-4-hydroxybenzoat (Ph. Eur.). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: Oktober 2018 (SADE.BISO13.18.10.2856)