Ein Filmstill zeigt ROTE NASEN Clown Leopold Altenburg und Juliane Altenburg verkleidet als Pflegerin

ROTE NASEN Clowns filmen Dank an die Pflege

06.April 2020
  • Sonstiges

"Klappe, die erste!" - ein bezaubernder filmischer Gruß

Regie, Produktion und Schnitt – die ROTE NASEN Künstler Juliane und Leopold Altenburg sind unter die Filmemacher gegangen und danken mit einem Videoclip allen Helferinnen und Helfern im Gesundheitssystem, die während der Corona-Krise wahre Heldentaten vollbringen.

Ein Filmstill zeigt ROTE NASEN Clown Leopold Altenburg und Juliane Altenburg verkleidet als Pflegerin

Still aus dem Film "ROTE NASEN grüßt die Pflegeteams"

Die rote Nase als Herzensgruß

Juliane und Leopold Altenburg sind normalerweise als ROTE NASEN Clowns Emma Dilemma und LeoFinow in Kinderkrankenhäusern und Pflegeeinrichtungen unterwegs. Sie erleben das Engagement der Pflege dort aus erster Hand. Für ihren Kurzfilm, den sie in einer Einstellung aufgenommen haben, senden sie einen Dank in bewegten Bildern: Ein Clown, eine Pflegerin und eine rote Nase, mehr braucht es dafür nicht!

Die Grundidee für den Clip  war, ein Herz als Symbol an helfende Menschen zu schicken. Und da das Ehepaar Altenburg die rote Nase liebt, verwandelten sie das Herz in eine Schaumstoffnase. Leopold Altenburg erklärt, was die rote Clownsnase bedeutet: „Sie ist ein Symbol für Humor und Empathie. Humor ist in gutem Sinne ansteckend. Denn Humor und Gesundheit ergänzen sich wunderbar. Wenn wir Klinikclowns live im Krankenhaus oder in einer Pflegeeinrichtung sind, dann hinterlassen wir eine fröhliche Stimmung und eine Leichtigkeit. Der Clown geht, aber die rote Nase bleibt. Und genau das wollten wir mit dem Film darstellen. Obwohl wir zurzeit nicht physisch vor Ort sein können, sind wir in Gedanken bei allen Menschen in pflegenden Berufen.“ Juliane Altenburg ergänzt: „Eine Glasscheibe ist sauber und schützt vor ansteckenden Viren. Durch diese Scheibe senden wir im wahrsten Sinne des Wortes einen bezaubernden Gruß in Form einer Schaumstoffnase.“

Ein Clown steht neben einem Kind was auf einem Stuhl vor einem Leptop sietzt
(c) Gregor Zielke

Juliane Altenburg besucht als Emma Dilemma Kinder im Krankenhaus

Regisseur ist er nur selten: Leopold Altenburg als Clown LeoFinow

Ein Regisseur im Wohnzimmer

Für den Dreh nahm Leopold Altenburg eine Doppelrolle an: Vor der Kamera war er Clown und hinter der Kamera der perfektionistische Regisseur. Keine leichte Aufgabe! Nachdem das Ehepaar Altenburg mit Hilfe ihrer beiden Töchter das Wohnzimmer auf den Kopf gestellt hatten, konnten sie mit dem Dreh beginnen. Dann kam der Schnitt und zum Schluss die Musikauswahl ("Aquarium" von Camille Saint Saens). Ein großer Aufwand für ein großartiges Ergebnis!  

Im Alltag der Künstler ist ein enger Austausch und Vertrauen mit dem Pflegepersonal oberste Priorität. Bei einer Übergabe erfahren die ROTE NASEN Künstlerinnen und Künstler, wie es den Kindern oder älteren Menschen an dem Tag geht. „In einer Krise wie der jetzigen, ist die Wertschätzung dieser besonderen Arbeit sehr wichtig. Denn das Personal in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sind die tragenden Säulen und ihnen möchten wir von ganzem Herzen danken!“ sagt das Künstlerpaar zum Abschluss.

Juliane und Leopolds Film ansehen:

Datenschutzerklärung

VIDEO AKTIVIEREN