'Der Prinzessin' auf der Erbse

25.Februar 2021
  • Kinder

Wo komme ich her?

ROTE NASEN Clown Mompitz und Friedel besuchen Kinder auf der Station für Kinder- und Jugendpsychosomatik in Brandenburg.

Sie öffnen langsam die Tür zum Therapieraum, wo zwei Jungen und zwei Mädchen mit ihren Müttern und Vätern sitzen. Die Kinder spielen und toben und die Eltern schauen zu. Als die zwei bunten Gestalten das Zimmer betreten, wird es plötzlich ganz still und alle Blicke richten sich auf die Tür. ROTE NASEN Clown Friedel tritt als Erste vor die Gruppe. Mit einem fröhlichen, wie aus der Trompete klingenden „Ta Daaa“ zeigt sie auf Mompitz. Er stolziert in seiner braunen Cordhose und einem samtenen dunkelgrünen Jackett herein. Er schaut schon ziemlich edel aus. Friedel stellt ihn vor: „Liebe Kinder, liebe Mamas und liebe Papas, das ist Mompitz der Große. Der König, der aus dem Märchen gefallen ist. Wir haben aber ein echtes Debakel: Mompitz weiß nicht mehr aus welchem Märchen er kommt. Könnt ihr ihm helfen, das herauszufinden?“

Ein kleiner Junge sitzt auf dem Schoß seiner Mutter und hält einen Herz-Luftballon in der Hand.
(c) Gregor Zielke

Die Kinder fangen an Fragen zu stellen, alle nach Begebenheiten aus der Märchen-Welt: Hast du eine Tochter, die bei den sieben Zwergen wohnt? Hast du ganz lange in einem Schloss voller Rosen geschlafen bis ein Prinz dein Königreich gerettet hat? Bist du der Froschkönig? Mompitz sitzt im Schneidersitz auf einer Gymnastikmatte und sagt immer wieder traurig: „Nein, das bin ich nicht. Nein, das habe ich nicht gemacht.“ Auf einmal spürt er einen immer stärker werdenden stechenden Schmerz, steht auf und schaut nach, was das ist: Tatsächlich findet er einen Krümel, der durch die Matte in seine rechte Pobacke drückt. Wie aus dem Nichts ruft der Kleinste in der Runde voller Euphorie: „Ich weiß es! Du bist 'der Prinzessin' auf der Erbse!“ Und so war es wohl!