ROTE NASEN Klinikclown scherzt mit zwei Babys, die auf einem Krankenhausbett liegen.

Engelchen

03.März 2020
  • Kinder

Das schönste Lächeln

Zwei Menschlein warten sehnsüchtig auf die Clowns Jojo und Brischitt. Zwillinge, die an Gedeihstörung leiden und, so erzählte Krankenschwester Christine, nur halb so groß sind wie andere Kinder ihres Alters. Mit anderthalb Jahren werden sie immer noch in Gramm statt in Kilo gewogen.

Jojo und Brischitt klopfen leise an die Tür von Zimmer 16. Die Tür öffnet sich und die Clowns erblicken zwei schmächtige, kleine blondgelockte Mädchen. Zart sind sie, zerbrechlich. Mit ihren winzigen Händen halten sie sich am Gitter des Bettes fest. Gekleidet sind sie in rosa bestickten Kleidern. Sie wirken wie zwei Engelchen.

ROTE NASEN Klinikclown scherzt mit zwei Babys, die auf einem Krankenhausbett liegen.
(c) Gregor Zielke

Die Babys sind verzaubert von Clown Jojo

Als die Mädchen die Gesichter von Jojo und Brischitt erblicken, staunen sie und strampeln. Ganz offensichtlich sind sie aufgeregt und erfreut über den ungewöhnlichen Besuch. Jojo und Brischitt sind sofort angetan von der zarten Aura der Zwillingsmädchen. Langsam nähern sich die Clowns dem Krankenbett. Sie schauen abwechselnd vorsichtig zur Mutter und zu den kleinen Patientinnen. Aufmerksam verfolgen die Zwillinge jeden der Clowns. Jojo nimmt eine rote Schaumnase aus seiner Tasche und lässt sie vor den Augen der Kinder schweben. Die Kinder fixieren den großen roten Punkt mit ihren Augen und folgen ihm gebannt. Brischitt macht dazu einen sanften Seifenblasenregen.

Die Mutter lacht. Es ist ein spontanes, fröhliches und unbelastetes Lachen. Dann fliegt die Nase weiter. Erst zu Jojo, weiter zu Brischitt und dann wieder zur Mutter – bis der rote Punkt vorsichtig die kleinen Hände am Gitter berührt. Die Zwillinge lächeln, zucken jedoch nicht zurück und schauen hoch zu Jojo und Brischitt. Als Jojo die rote Nase wieder von seinem Gesicht zieht, streckt das größere der beiden Mädchen seine Hand aus und reckt einen Finger Richtung rote Schaumnase. Der Bann ist gebrochen, ein erster Kontakt! Das Mädchen nimmt Jojo die Nase vom Finger und inspizierte sie. Erst nach einiger Zeit, nachdem sie sichergestellt hat, dass das rote Ding ungefährlich ist, reicht sie die Nase ihrer Schwester weiter.

Eine Stunde später, als Jojo und Brischitt noch im Flur spielen, bemerken sie, dass sie beobachtet werden. Die süßen Engelchen und ihre Mutter stehen an der Tür zu ihrem Krankenzimmer und schauen dem Clownsspiel mit einem strahlenden Lächeln zu. Jojo und Brischitt haben drei neue Freunde gewonnen.