Ein Junge schaut von seinem Krankenbett aus zu und lacht über Klinikclowns

Stiftung Parität Berlin fördert ROTE NASEN

13.Februar 2018

Für mehr Lachen auf der Kinderonkologie!

Auch auf der Kinderonkologie der Berliner Charité darf gelacht werden!  Das findet die Stiftung Parität Berlin ebenfalls und fördert ROTE NASEN Clownvisiten mit 8.000 Euro. Die fröhlichen Besuche der Clowns wirken sich positiv auf die kindliche Psyche aus.

ROTE NASEN Clowns sind speziell ausgebildete Künstler. Die Arbeit mit schwerstkranken Kindern und ihren Angehörigen erfordert Empathie und Einfallsreichtum. So animieren die Clowns beispielsweise medizinische Objekte aus dem Klinikalltag und verwandeln sie in etwas Neues. „Eine Spritze verliert ihren Schrecken, wenn sie sich in eine Mondrakete verwandelt und damit zum Spielzeug wird“, so Juliane Altenburg alias Clown Emma Dilemma.

Reinhard Horstkotte ist künstlerischer Leiter von ROTE NASEN: “Wir danken der Stiftung Parität Berlin für ihre Anerkennung. Seit dreieinhalb Jahren besuchen wir die Kinderonkologie und können mit Hilfe der großzügigen Unterstützung unsere Arbeit dort weiterführen.”

Die Stiftung Parität Berlin fördert insbesondere Projekte ihrer Mitgliedsorganisationen. Der ROTE NASEN Deutschland e.V. ist Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin.

Ein Mädchen hat in ihrem Krankenbett eine rote Nase auf
(c) Gregor Zielke