Leiter für "Kunst und Gesundheit" der WHO Christopher Bailey im Interview

10.Oktober 2022

Zum Welttag für psychische Gesundheit

Christopher Bailey, der Leiter für den Bereich "Kunst und Gesundheit" der Weltgesundheitsorganisation (WHO) war persönlich bei einer ROTE NASEN Clownvisite in Moldawien dabei und berichtet hier in einem Interview über seine Erlebnisse.

Datenschutzerklärung

VIDEO AKTIVIEREN

Im Jahr 2020 lebte schätzungsweise jede achte Person weltweit mit einer psychischen Störung, eine Zahl, die sich durch die Pandemie und die anhaltenden Krisen dramatisch erhöht hat. Zahlreiche Studien haben die positiven Auswirkungen der Kunst, einschließlich der Gesundheitsclownerie auf die Gesundheit und das Wohlbefinden von Menschen in extrem belastenden Situationen gezeigt. Humor ist eins der wichtigsten Mittel der persönlichen Resilienz, auf die ein Mensch zurückgreifen kann, wenn er versucht, mit einem hohen Maß an Widrigkeiten, Traumata oder anderen extrem belastenden Umständen umzugehen. ROTE NASEN arbeitet tagtäglich daran, Freude zu verbreiten und das psychische Wohlbefinden von Tausenden von Menschen rund um den Globus zu verbessern, denn im Lachen liegt mehr Hoffnung denn je.