Jetzt spenden!

Schenken Sie Kinderlachen mit Ihrer Spende!

Mit 20 €, 30 € oder 50 € helfen Sie uns, ROTE NASEN Clowns in Kinderstationen zu schicken!

Jetzt spenden Helfen als Unternehmen Helfen als Schule

Spenden per Überweisung:

IBAN DE65 1002 0500 0003 3192 00
BIC BFSWDE33BER

Ohne Ihre Hilfe wäre unser täglicher Einsatz nicht möglich. Bitte helfen Sie jetzt!

Herzlichen Dank!

Der ROTE NASEN Shop

Besuchen Sie unseren Shop!

Shop anzeigen

Ihre eigene rote Schaumstoffnase schenkt Lachen!

Herzlichen Dank!

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Zurück zur Startseite
Newsletter YouTube Facebook
Jetzt helfen!

In Gedenken an Liedermacher Ulrich Roski: 10.000,- Euro für ROTE NASEN

Das finden wir gar nicht gaga: Erlös der ‚Gagala‘ im TIPI AM KANZLERAMT am 11. November 2019 zu Ehren des bekannten Liedermachers Ulrich Roski für ROTE NASEN Clownvisiten

Ulrich Roski sang mit Witz und Kunst vom Alltag

Ulrich Roski sang mit Witz und Kunst vom Alltag

Ulrich Roski wäre in diesem Jahr 75 Jahre alt geworden. Seine Tochter Sandra Roski und das TIPI AM KANZLERAMT luden befreundete Künstler, Weggefährten und gekonnte Nachahmer zu einem zeitgenössischen Ulrich Roski-Abend ein: Der ‘Gagala’. Die Ticketeinnahmen der Benefizveranstaltung zugunsten von ROTE NASEN mit 440 Zuschauern führten zu dem Erlös von rund 10.000,- Euro. Der Black (Schobert & Black), Beppo Pohlmann (Gebrüder Blattschuss), Wolf Preuß (Inga & Wolf), Rainald Grebe, Pigor und Eichhorn, Sebastian Krämer, Manfred Maurenbrecher, Bodo Wartke, Martina Brandl und Melanie Haupt gedachten bei dem von Florian Schroeder moderierten Abend Ulrich Roskis.

Seit den 70er Jahren gehörte Ulrich Roski, Weggefährte von Reinhard Mey, Hannes Wader oder Schobert & Black, zu der engagierten Kabarett- und Liedermacherszene Deutschlands. 2003 verstarb er an den Folgen seiner Krebserkrankung. „Es ist eine Bettgeschichte“, begann Roskis letztes Programm, „allerdings eine aus dem Krankenbett, und dort geht es nicht wirklich komisch zu.“ „ROTE NASEN Clowns möchten das verändern“, erläutert Sandra Roski den Hintergrund der Benefizveranstaltung. „Daher widmen wir diesen Abend einem guten Zweck und spenden den Erlös für Clownvisiten bei Kindern und Senioren“.

In seinen Liedern beschäftigte sich Ulrich Roski mit gesellschaftlichen Außenseitern und den Tücken des Alltags. Das passt zum Ansatz der Clowns, die den Moment leben und Menschen wertfrei begegnen. „Wir freuen uns sehr über die ‚Gagala‘ als Benefizveranstaltung für ROTE NASEN“, so Reinhard Horstkotte, künstlerischer Leiter von ROTE NASEN. „Die Clowns leben uns vor, sich so zu akzeptieren wie man ist. Sie strahlen Freude, Lebendigkeit und sogar Glück aus. Sie erinnern daran, dass es möglich ist, mit der Schönheit und Freude des Lebens verbunden zu sein, unabhängig von Ruhm, Reichtum oder Alter, ja sogar unabhängig von der Gesundheit.“

ROTE NASEN Clowns gehen dorthin, wo kleine und große Menschen Lachen und Lebensfreude brauchen: zu Kindern im Krankenhaus, in Flüchtlingseinrichtungen und in Pflegeheime.  Lachen ist die beste Medizin! Schenken auch Sie Lachen.