Noteinsatz bei Geflüchteten aus der Ukraine

ROTE NASEN Noteinsatz bei Geflüchteten aus der Ukraine

Mitten in der Nacht von Alarmsirenen aufgewacht, Kinder geweckt, das Nötigste in den Koffer gepackt und schnell zum Bahnhof in den ersten Zug aus der Heimat gestiegen, um sich zu schützen. Das ist seit über zwei Wochen die Realität für viele ukrainische Familien. Laut den Vereinten Nationen (UNHCR) haben bereits rund 3,6 Millionen Menschen Ukraine als Folge des Krieges verlassen und viele weitere Menschen werden noch erwartet. Überwiegend Großmütter, Mütter und Kinder fliehen ins Ausland und verabschieden ihre Väter, Söhne und Ehemänner an der Grenze.

In Notlagen wie diesen reagieren ROTE NASEN schnell auf den Bedarf an psychosozialer Betreuung der geflüchteten Kinder und Angehörigen. In Krisen steht die existentielle Not der Betroffenen im Vordergrund. Gerade Kinder brauchen in diesen Zeiten eine besondere Aufmerksamkeit und Zuneigung. Im Spiel mit den Clowns können sie für den Moment die Lasten der Flucht vergessen und wieder Kind sein.

Clowns sind Krisenexperten. Sie werten nicht, sondern akzeptieren. Sie wechseln die Perspektive und mobilisieren Ressourcen. Und so vereinen alle ROTE NASEN Länder ihre Kräfte und führen viele Clowneinsätze in den Grenzgebieten und in den Ankunftsländern bei geflüchteten Menschen aus.

(c) Red Noses International

Star-Auftaktvisite im Ankunftszentrum für Geflüchtete aus der Ukraine in Berlin-Tegel

Wo damals Flugzeuge landeten, startet heute für viele Menschen aus der Ukraine das Leben neu. Im Ankunftszentrum am ehemaligen Flughafen Berlin-Tegel werden die geflüchteten Menschen akut mit allem versorgt, was sie zum Leben brauchen. ROTE NASEN Clowns unterstützen vor allem die psychosoziale Gesundheit und heißen die Menschen mit Herzlichkeit und Humor willkommen.

Bei der Auftaktvisite in Berlin-Tegel war auch der Star-Tenor Rolando Villazón dabei. Gemeinsam mit ROTE NASEN Clowns Brischitt und Bemoll verwandelte das bunte Trio das Aufnahmezelt in eine Bühne. Mit musikalischen Einlagen aus dem Country-Genre und mit Slapstick ernteten Rolando Villazón, Mathew Burton und Maria Gundolf als Clowns beim Publikum großen Beifall. Eine Mutter mit ihrem Sohn wurde sogar bis zum Bus, der sie in ihre finale Unterkunft bringen sollte, feierlich begleitet. Es war eine erfolgreiche erste Visite, weitere stehen schon in Planung. 

ROTE NASEN am Berliner Hauptbahhof

Unbeschwerte Momente für geflüchtete Kinder und ihre Familien aus der Ukraine – dafür sorgen jeden Tag ROTE NASEN Clowns im Ankunftszelt der Berliner Stadtmission am Hauptbahnhof in Berlin. Initiiert durch den Verein „Freiwillige helfen“ sind seit dem 18. März 2022 jeweils zwei Künstlerinnen und Künstler vor Ort und laden die Kinder zum Spiel ein. Denn auch in der Not sollen Kinder Kind sein dürfen.

Es sind die kleinen Gesten, die die Menschen für den Augenblick am meisten erfreuen und viel bewirken. Die Clowns schaffen es, dass die Menschen trotz ihrer Trauer und Angst lächeln. Einige weinen vor Rührung, weil jemand für sie da ist. ROTE NASEN Künstler zeigen ihnen, dass sie hier in Deutschland willkommen sind.

Hier erfahren Sie Näheres über der erste Clownvisite am Hauptbahnhof.

ROTE NASEN helfen in Berlin

Auch in Deutschland fanden die ersten Begegnungen der ROTE NASEN Clowns mit ukrainischen Geflüchteten statt. Am 10. und 11.März haben unsere Künstlerinnen und Künstler den Familien im Ankunftszentrum in der Oranienburger Straße in Reinickendorf Momente der Fröhlichkeit und Hoffnung geschenkt.

„Alles spielt sich dort draußen und in Zelten mit Feldbetten ab.“ berichtet Reinhard Horstkotte, der künstlerische Leiter und Clown Filou. „Es ist eine erste Anlaufstelle. Menschen bekommen hier medizinische Versorgung, Essen und Kleidung. Als Clowns sind wir von Grüppchen zu Grüppchen, von Familie zu Familie gelaufen. Die Menschen haben sich über die kleinen Zauberkünste, Spiele und musikalische Einlagen sehr gefreut. Erwachsene wie Kinder. Teilweise waren sie zu Tränen gerührt.“

(c) ROTE NASEN Deutschland e.V.

Liebeslied für die Stadt Odessa

Luise Lähnemann alias ROTE NASEN Clown Gogo war auch dabei. „Als Clowns sind wir mit Musik in die Zeltstadt eingelaufen. Es war ein ständiges Kommen und Gehen. Die Köpfe vieler Menschen waren gesenkt, die Augen oft verweint. Doch fast alle schauten hoch, als wir vorbeikamen und begrüßten uns. Ein erster Eisbrecher ist Musik. Clown B-Moll spielte auf seiner Gitarre und ein Junge fing an zu tanzen. Die Eltern filmten diesen kurzen Glücksmoment. Als wir an einer anderen Stelle ein Lied improvisieren, brach eine Dame in Tränen aus und sagte, es sei so gut, dass wir da sind. Wir haben sogar eine Live-Schalte mit einem Handy nach Odessa gemacht und ein Liebeslied für die Stadt Odessa gesungen. Allmählich änderte sich die Stimmung. Es war ein bisschen wie die ersten Blumen im Frühling. Der Clown bietet einen geschützten Raum, wo noch alles möglich ist, vor allem Hoffnung.“

ROTE NASEN Partnerorganisationen in Aktion

(c) Red Noses International

Slowakei

Schon zu Beginn des Krieges sind unsere slowakischen Partner in die ukrainischen Grenzgebiete nach Ubľa und Vyšné Nemecké gereist, um den geflüchteten Familien Hoffnung und Mut zu spenden. Die Clowns lenken den Fokus auf das Positive und halfen so den traumatisierten Menschen Freude wiederzuentdecken.

(c) Red Noses International

Tschechische Republik

Täglich bringen unsere ROTE NASEN Clownkollegen und –kolleginnen aus Tschechien in einem Assistenzzentrum für geflüchtete Familien in Prag den Kindern und ihren Familien Lachen und Trost.

(c) Red Noses International

Litauen

ROTE NASEN Clownkolleginnen und -kollegen aus Litauen waren schnell bereit zu helfen. In Registrierungsstellen für Geflüchtete aus der Ukraine in Vilius und Alytus bringen die Clowns Leichtigkeit in den schweren Alltag der Familien.

(c) Red Noses International

Polen

In Polen, beispielswiese in Serock und Białystok, helfen unsere polnischen ROTE NASEN Kolleginnen und Kollegen in temporären Aufnahmezentren geflüchteten Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine wieder für einen Moment Kind sein zu können. Auf der Ukulele gespielte Musik, improvisierte Lieder, Teller drehen, mit Taschentüchern jonglieren: Im Spiel überwinden die Kinder leichter ihre Angst.

ROTE NASEN stehen für Menschlichkeit. In humanitären Krisen wie dieser helfen sie dort, wo es möglich ist. ROTE NASEN Deutschland e.V. steht mit weiteren Organisationen und Einrichtungen für Geflüchtete aus der Ukraine in Berlin im engen Kontakt und plant langfristig weitere Einsätze, um den Menschen zu helfen.

HELFEN SIE UNS JETZT, DEN GEFLÜCHTETEN FAMILIEN TROST UND HOFFUNG ZU SPENDEN!