Ein Porträt von dem Fraeulein Schleife

Fräulein Schleife

Jana Hampel
seit 2006 bei ROTE NASEN in Berlin/Brandenburg tätig
Um Clown zu sein, braucht man immer einen Mutanfall. Denn als Clown ist man immer offen und direkt, ohne zu verletzen.

Das bin ich

Fräulein Schleife liebt Schleifen. Denn sie sind so schön, geben Halt, können aber ohne Probleme wieder gelöst werden. Schleife statt Knoten! Ihre Mission ist es, durch Anarchie, Träume, Liebe, Lied und Witz Knoten zu lösen bei Kranken, Lebensmüden und Einsamen.

Ausbildung

  • Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München
  • Red Noses International Zertifizierung als Klinikclown

Besondere Begegnung

Einen Moment werde ich nie vergessen. Ferdi*, ein kleiner Junge, der an einem Hirntumor litt, wollte auch selbst Clown werden und spielte für die anderen Kinder immer den Clown. Wir hatten eine gute Verbindung zueinander aufgebaut. 

Einmal bat er mich, ihn ganz fest zu halten. Ich fühlte mich von so viel Vertrauen geehrt. Seine Mutter erzählte mir, dass er kurz bevor er starb noch nach meinem Clown gefragt hatte. Ich war überwältigt von der Bedeutung, die meine Clownsfigur bei ihm eingenommen hatte. Ich glaube, es waren die Momente des Spielerischen inmitten der Bedrücktheit, die den Clown für ihn so wichtig gemacht haben.

Lesen Sie hier noch weitere herzergreifende Geschichten der Clowns!