Jetzt spenden!

Schenken Sie Kinderlachen mit Ihrer Spende!

Mit 20 €, 30 € oder 50 € helfen Sie uns, ROTE NASEN Clowns in Kinderstationen zu schicken!

Jetzt spenden Helfen als Unternehmen Helfen als Schule

Spenden per Überweisung:

IBAN DE65 1002 0500 0003 3192 00
BIC BFSWDE33BER

Ohne Ihre Hilfe wäre unser täglicher Einsatz nicht möglich. Bitte helfen Sie jetzt!

Herzlichen Dank!

Der ROTE NASEN Shop

Besuchen Sie unseren Shop!

Shop anzeigen

Ihre eigene rote Schaumstoffnase schenkt Lachen!

Herzlichen Dank!

Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Zurück zur Startseite
Newsletter YouTube Facebook
Jetzt helfen!

Gute Reise, Tim!

ROTE NASEN Clown Frl. Schleife, Foto Gregor Zielke

Frl. Schleife bringt Lachen, auch wenn es manchmal schwerfällt (Foto: Gregor Zielke)

Zum Leben gehört auch das Sterben und der Tod – auch wenn wir das gerne verdrängen möchten. Denn Abschied von einem geliebten Menschen nehmen ist nie leicht, auch nicht für unsere ROTE NASEN Künstler. Zwar mögen sie sich immer wieder zwischen Leben und Tod bewegen, jedoch ist auch für sie ein Lebewohl mit Traurigkeit verbunden. Besonders dann, wenn es eine lange Beziehung zwischen Patient und Clowns gab. Wie bei Tim*, der im Kindershospiz Sonnenhof betreut wurde, und dem ROTE NASEN Clownteam, das ihn und die anderen Hospiz-Bewohner wöchentlich besuchte.

Ihm zu Gedenken hat Jana Hampel aka Frl. Schleife einen Nachruf geschrieben.

Tim hat uns Clowns immer zum Reimen inspiriert, zum wilden, derben Reimen, weil ihm das meistens Freude aufs Gesicht zauberte und uns auch. In seiner ersten Zeit im Kinderhospiz Sonnenhof freute Tim sich über Fräulein Schleifes Nasenküsse. Aber diesen Albernheiten ist er mit der Zeit entwachsen. Statt Küsse wollte er von uns, wenn er bereit war, spannende Geschichten oder verrückte Töne hören. In den Geschichten ging es oft um Vögel.
Vögel, die uns auf den Kopf machten.
Vögel, die uns unser Frühstücksbrötchen raubten.
Vögel, die sich im Herbst auf weite Reisen begeben, um dann zur warmen Frühlingszeit zurück zu kehren.
Vögel, die uns geheime Botschaften an Tim mitteilten.

Die Vogelhochzeit war Tims liebstes Lied. Immer wieder veränderten wir es, bauten Überraschungen ein, damit es Tim mit uns nicht langweilig wurde. Er liebte es, uns Clowns an der roten Nase herumzuführen. Tat, als würde er schlafen, lauschte unserer Verzweiflung, wenn wir ihn nicht wecken konnten. Und dann, kurz bevor wir das Zimmer verließen, grinste er übers ganze Gesicht.

In der letzten Zeit waren Audienzen bei ihm Glücksache. Wahrscheinlich hörte er lieber und immer intensiver den Vögeln zu, die endlich zurückkehrten aus Afrika, um sich dann selbst auf seinen Abflug vorzubereiten.

Lieber, schöner, ehrlicher Tim!
Wir versuchen den Kontakt durch die Vögel mit dir zu halten.
Schick uns doch bitte spannende Geschichten für die Zurückgebliebenen.
Du hast uns bereichert, vielen Dank.

Tiefe Verbeugung.
Deine Clowns

*Name von der Redaktion geändert